Augmented Reality | Virtual Reality

Recruitainment mit Extended Reality aufs nächste Level heben

Ein Beitrag von Hermine Puschenjak
05. Dezember 2019
Recruitainment
Im klassischen Bewerbungsprozess lässt sich meist wenig über den Bewerber herausfinden. Dass er Auskunft über die Fähigkeiten und Spezifikationen gibt, ist ganz klar. Doch ob der Bewerber tatsächlich ins Team passt oder ob die Stelle den Vorstellungen des Bewerbers entspricht, ist nicht immer auf Anhieb erkennbar.

Nun stell dir vor, es gäbe die Möglichkeit den Bewerber auf spielerische und lockere Art und Weise richtig und im Speed Dating Tempo kennenzulernen. Gleichzeitig soll der Bewerber einen authentischen und professionellen Eindruck des Unternehmens vermittelt bekommen. Genau diese Möglichkeit gibt es und Recruitainment macht es möglich. Hört sich doch gut an oder?

Was genau ist Recruitainment?

Recruiting + Entertainment = Recruitainment

Eine Zusammensetzung zweier Begriffe, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben. Aber vereint, sind sie unschlagbar im Bewerbungsprozess. Dabei handelt es sich um eine spielerische Methode, die das Zusammenfinden „passender“ Bewerber mit dem „passenden“ Unternehmen verbessern soll. Die Methode ermöglicht es, sowohl dem Bewerber als auch dem Unternehmen, in kurzer Zeit festzustellen, ob man zueinander passt oder eben nicht.

Jung, frisch, dynamisch: Vorteile für das Unternehmen und die Bewerber

Bei Recruitainment gibt es nicht „DAS“ allgemein gültige Konzept, sondern eine vielfältige Bandbreite an individuellen Möglichkeiten. Es hat kein festes Denkmuster und keine festen Lösungsansätze, was es umso attraktiver macht. Es bietet die Möglichkeit selbst kreativ an die Sache heranzugehen und seine eigenen Wünsche und Ideen, wie auch die Unternehmenswerte und -philosophie einzubauen. Dadurch gelingt es das klassische Schema F zu durchbrechen und auf spielerische Weise die Fähigkeiten des potentiellen neuen Teammitglieds herauszufinden.

Die Möglichkeiten von Recruitainment sind vielfältig

Eines haben sie jedoch gemeinsam, den Bewerbungsprozess ansprechender, lockerer und spielerischer zu gestalten. Denn wer sagt, dass der Bewerbungsprozess keinen Spaß machen darf? Auch uns bietet diese Methode die Möglichkeit unsere Bewerbungsprozess aufs nächste Level zu heben und unser internes Knowhow im Extended Reality Bereich dafür zu nutzen. Die Möglichkeiten die Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality eröffnen sind riesig. Diesen Techniken sei Dank, dass Bewerber noch realistischere Einblicke in den neuen „Lieblingsjob“ bekommen. Und ihre Fähigkeiten in weitaus authentischeren Situationen unter Beweis stellen können.

 

Auf einer Jobmessen als virtuelle Reise durchs Unternehmen, auf der die Firmengeschichte auf unkonventionelle Weise erlebt wird. Eine Reise, die durch das Unternehmen führt, auf der einem bereits die neuen Arbeitskollegen zuwinken, ein Probesitzen auf dem neuen Arbeitsplatz zum Erlebnis und die Unternehmensphilosophie spürbar wird. Oder etwa als Probe aufs Exemple, um die Herausforderungen des neuen Jobs kennenzulernen. Dies macht sich in Einsatzbereichen bezahlt, in denen es besonders wichtig ist, gerade in kritischen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren. Für einen z. B. angehenden Polizisten, um seine Handlungsweise in einer Bedrängungslage unter Beweis zu stellen. Oder auch eine Fluggesellschaft, die mit einem verlockenden Ausblicken in exotische Länder neuem Flugpersonal den Job schmackhaft macht.

 

Es gibt noch unzählige Einsatzbeispiele, authentische auf den Beruf bezogene Situationen darzustellen, die ich mit Begeisterung aufzählen könnte. Sogar virtuelle Karrieremessen, auf denen sich Unternehmen präsentieren und Interessierte virtuell durch die Gänge streifen, sind dadurch längst keine Zukunftsmusik mehr. Unabhängig von der Branche, kann man der Kreativität im Recruitainment freien Lauf lassen.

Gamification

Die Möglichkeiten, die Online- und Offline im Recruitainment genutzt werden können, sind zahlreich. So kann z. B. mittels Gamification eine Bewerberauswahl getroffen, Abteilungen des Unternehmens spielerisch erlebt, das Employer Branding gestärkt oder die Teamfähigkeit des Bewerbers getestet werden, um an dieser Stelle nur einen kleinen Auszug davon zu erwähnen.

 

Im Online-Spiel Reveal von L’Oréal werden Bewerbern Aufgaben aus 5 verschiedenen Konzernbereichen gestellt, die es zu lösen gibt. Wer dabei überzeugt, darf mit einer Einladung zum Gespräch hoffen.

 

Auch Jaguar Land Rover setzt bereits darauf und über eine App landen Bewerber in der Garage der virtuellen Band Gorillaz. Dort muss man knifflige Codes entschlüsseln. Wobei hier die Anforderungen entsprechend der realen Erwartungen an junge Elektronik- und Software-Ingenieure abgestimmt sind, so das Unternehmen.

 

Ein schnelles Ausbildungs-Service bietet z. B. auch der Job Profiler der Deutschen Bahn. Direkt auf die junge Zielgruppe zugeschnitten, schätzen potentielle Bewerber ihre Fähigkeiten und Interessen ein. Dazu werden Icons auf einem Koordinaten-System positioniert. Sie stehen für Skills wie Konflikt-Bereitschaft, Text-Verständnis und Einfühlungsvermögen. Danach folgen Fragen zu Talenten und Interessen. Ein Feedback am Ende und Links zu passenden Ausbildungsangeboten.

 

Mehr zum Thema Gamification kannst du übrigens auch im Blogbeitrag von Christina und Phil erfahren.

 

Recruitainment

Fazit

Diese Methode ist wunderbar als Unterstützung im Bewerbungsprozess geeignet, um passende und langfristige Teammitglieder zu finden, das Employer Branding zu stärken und spart noch dazu Zeit und Geld. Das Beste daran ist aber, dass es für beide Seiten, das Unternehmen und den Bewerber mit deutlich mehr Spaß verbunden ist.

 

Auch dir schwebt schon seit Längerem eine Idee vor, die du mit Virtual Reality, Augmented Reality oder Mixed Reality in die Realität umsetzen möchtest oder bist gerade erst auf den Geschmack gekommen? Dann melde dich einfach bei uns.

 

Du hast bereits persönlich Erfahrungen mit Recruitainment gemacht und möchtest diese gerne mit mir teilen? Dann freue ich mich jetzt schon von dir etwas darüber zu erfahren.

 

Da wir immer auf der Suche nach neuen Super-Kollegen sind, hier auch gleich noch der Link zu unseren aktuell offenen Jobangeboten. Wir freuen uns schon dich kennenzulernen!

CodeFlüge Hermine Puschenjak

Über den Autor

Hermine Puschenjak

Hermine liebt die Ordnung und darum kümmert sie sich um unsere interne Organisationsentwicklung. Und da sie immer für jeden ein offenes Ohr hat, kümmert sie sich auch um HR-Belange aller Art. Ihre Freizeit verbringt sie gerne in der Natur, beim Aerobic, Fotografieren oder was es sonst noch so alles zu sehen, zu tun und zu entdecken gibt. Am meisten Zeit verbringt sie aber mit ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem „Bandln“ von Armbändern.