Back to the Roots: Meilensteine der Augmented Reality Geschichte

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

„Augmented Reality ist eine Technologie, die sich bestimmt erst im letzten Jahrzehnt entwickelt hat“, würde man meinen. Doch die Geschichte dieser Technologie beginnt bereits Mitte des 20. Jahrhunderts. Bereits vor fast dreißig Jahren. Zu dieser Zeit war Augmented Reality noch ein Forschungsthema. Die Technologie ist nicht zuletzt aufgrund von Smartphones und AR-Spielen wie Pokémon Go nun endgültig in den Massen angekommen. Sie verändert seither unser Leben maßgeblich.

Augmented Reality Titelbild

Vier wichtige Meilensteine der Augmented Reality Entwicklung

1993: MIT’s Lizzy

Zu den ersten Augmented Reality Systemen gehörte MIT’s Lizzy von Thad Starner. Wie auf dem Foto zu sehen setzt sich die Konstruktion aus einer einfachen Brille zusammen. Auf welcher ein Private Eye Head-Mounted Display befestigt ist. Die Daten dazu bekommt das Display von einem Hüft-Computer, den man wie eine Tasche über der Schulter trägt. Erfunden wurde dieser Hüft-Computer 1991 von Doug Platt. Damit man mit dem Display interagieren kann, ergänzt sich das Gerät mit einer einhändigen Tastatur (Twiddler).

Private-Eye-Thad-Starner-Sports

Augmented Reality in 1997: Touring Machine

Schon ähnlicher zu den heutigen Augmented-Reality-Glasses war die 1997 erfundene Touring Machine. Anstatt an der Hüfte platzierte man den Computer in einem Rucksack. Anstelle einer einhändigen Tastatur verwendete man bereits ein Tablet. Zusätzlich zu diesen Verbesserungen arbeitete man mit GPS Daten. Das ermöglichte es, virtuelle Grafiken an Koordinaten zu knüpfen. Dieser Prototyp visualisiert mithilfe des Head-Mounted Displays die Namen der Campusgebäude direkt auf den Gebäuden. Wodurch die Orientierung am Gelände leichter fällt. Nähert man sich einem Gebäude, wird der Schriftzug heller. Man arbeitete einerseits mit den GPS-Daten der Gebäude und andererseits mit den GPS-Daten des Trägers der Touring-Machine.Prototype-campus-information-system-The-user-wears-a-backpack-and-headworn-display

 

Augmented Reality in 2006: Aerial Photography

Ein erneuter Versuch ein verbessertes Augmented Reality System zu konstruieren wurde 2006 unternommen. Hier arbeitete man zusätzlich zum GPS mit Luftaufnahmen. Da das GPS Tracking teilweise einige Meter daneben lag, konnten Augmentationen nicht immer richtig angezeigt werden. Durch das Hinzuziehen von Luftaufnahmen von Google-Maps wurde die Platzierung virtueller Informationen in der realen Umgebung präziser. Anstelle einer Brille nutze man hier einen Helm, um den GPS Empfänger, den Orientation Tracker, eine Firewire Kamera und ein SVGA Display zu montieren. Der Kern des Prototyps ist ein Laptop, den man wie im vorhin vorgestellten Prototyp am Rücken trägt. Gesteuert werden konnte das Ganze mit einer Computermaus.

2006 Aerial Photography Augmented Reality 2006: Aerial Photography Augmented Reality

Augmented Reality in 2016: Microsoft Hololens

Das Jahr 2016 erreichte einen wichtigen Meilenstein für Augmented Reality. Microsoft bringt mit der HoloLens die erste Augmented Reality Brille auf den Markt, die ohne Computer funktioniert. Man ist nicht mehr durch ein Kabel an einen Computer gebunden oder muss den Computer mit sich tragen. Somit kann man sich komfortabler und einfacher durch den Raum bewegen. Die Gestensteuerung erleichtert zusätzlich den Umgang mit der Brille. Der User kann die Brille mithilfe von Handbewegungen in der Luft steuern und braucht auch keine Tastatur oder Controller als Hilfsmittel. 2019 wurde nun der Nachfolger der Brille herausgebracht und punktet mit einem weiteren Sichtfeld und einer besseren Steuerung. Die Hände der User werden nun erkannt und ermöglichen eine einfachere Interaktion mit virtuellen Objekten.

MS HoloLens

2019: HoloLens 2

HoloLens 2

Die Zukunft von Augmented Reality

Nachdem nun geklärt ist, wo die Technologie Augmented Reality ihren Ursprung hat, ist es natürlich noch viel interessanter zu wissen, wie sich diese Technologie weiterentwickeln wird. Soviel will gesagt sein: Gerüchten zu Folge forscht Apple an einer Augmented Reality Brille, welche in den nächsten ein bis zwei Jahren auf den Markt kommen wird. Die Marktgröße für Augmented und Virtual Reality wird im Jahr 2025 auf 35 Billionen Dollar geschätzt und wird bereits vielerorts als das nächste Massenmedium gehandhabt.

Willst du also für die Zukunft gerüstet sein und im Bereich Augmented Reality bestens betreut werden? Dann kontaktiere uns. Wir erarbeiteten gerne mit dir gemeinsam die passende Augmented Reality Strategie für dein Unternehmen!

Christina

About the author

Christina

Christina’s passion is 3D and everything that comes with it. Not only while watching animated movies, but also while strolling through the city or relaxing on vacation, she can’t stop herself from wondering what kinds of surfaces various things might have and how she would model them. Next to 3D, she also loves graphic design, photography and Harry Potter. When she can be persuaded to leave the computer screen behind, she also swims, plays volleyball or practices for her music club’s next concert.