Wenn Storytelling auf Digitalisierung trifft

Vor einiger Zeit saß mein kleiner Sohn im Wohnzimmer und spielte. Er liebt seine Autos. Ihn davon zu trennen, wenn er gerade ein Rennen nachspielt, ist nur bedingt möglich. An diesem Tag war allerdings etwas anders. Ich hatte auf meinem Smartphone eine App geladen, die einen Drachen sprichwörtlich hervorzaubern konnte. Also frage ich Ihn, ob er Interesse an einem mächtigen Zauberspruch hätte. Natürlich. Er kam her und schaute ins Smartphone, als plötzlich von hinten ein Drache auftauchte und scheinbar wie aus Geisterhand quer durch den Raum flog.

storytelling

Können Sie sich jetzt ein erstauntes Kindergesicht eines vierjährigen Jungen vorstellen? Genau so schaute er und ich wurde zu einem großen Zauberer. Eine wahre Geschichte. Was war im Endeffekt passiert? Eine veränderte Realität traf auf eine reale Welt. Ich hatte die digitalen Möglichkeiten einer App in Verbindung mit Augmented Reality genutzt, um ihm als vermeintlicher Zauberer eine Geschichte zu erzählen. Dies können Sie auch.

Die Digitalsierung bietet bereits heute viele Perspektiven, um Produkte, Marken und Dienstleistungen in einem anderen Licht erscheinen zu lassen. Obwohl wir bereits im Digitalisierungszeitalter angekommen sind, stehen manche Techniken und Instrumente noch am Anfang unserer Wahrnehmung und warten ungeduldig auf ihren Einsatz. Wie die Verbindung zwischen Storytelling und digitalen Gelegenheiten.

Storytelling featuring Augmented Reality

Storytelling, das Erzählen von Geschichten, ist eine der ältesten Methoden, um Inhalte in einer erzählerischen Art und Weise zu vermitteln. Sie kennen sicherlich noch die Geschichten, die sie als Kinder erzählt bekommen haben? Spannend, bildreich, emotional und mit Siegen und Niederlagen verbunden. Storytelling im Business nutzt genau diese emotionalen Bausteine, um Menschen effektiver zu erreichen.

Eine Chance, um Storytelling zusammen mit digitalen Inhalten noch nachhaltiger und anschaulicher zu präsentieren, ist der Einsatz von Augmented Reality. Die Verbindung von erzählten Handlungssträngen und einer Erweiterung der Realität bietet sehr gute Möglichkeiten, um erklärungsbedürftige und komplexe Produkte und Dienstleistungen beispielsweise auf Messen oder in Showrooms zu präsentieren.

Viele Menschen, wie eingangs erwähnt mein Sohn, erleben mit dem Einsatz von Augmented Reality WOW-Effekte. Ein Staunen, ein Verwundern. Dieser Moment kann zusammen mit spannend erzählten Geschichten einen Höhepunkt bilden und bleibt Menschen – im besten Fall Kunden – damit langfristig im Gedächtnis. Diese Verschmelzung von der realen zur digitalen Welt und umgekehrt ergibt für Marketing und Sales völlig neue Chancen. Warum? Weil diese aha-Momente ein Erlebnis sind, Spaß machen und Kunden spielerisch Freude machen können. Und dies branchenunabhängig. Ob für Messen oder andere Arten von Visualisierungen:

Die Methode des Storytellings wird mit digitalen Produkten erweitert und bereichert. Diese Digitalisierung unterstützt uns dabei in der Planung und Umsetzung und sorgt damit für eine effektivere Kundenansprache.

Storytelling featuring App-Marketing

Mobile Apps sind heute in jedem Smartphone und auf vielen TV-Geräten vorinstalliert. Ob Funktionen wie Wetteranzeigen, Neuigkeiten im Aktienmarkt oder diverse Kauf-Stores. Apps sind Teil unseres Lebens geworden. Sie bieten eine Unmenge an kommunikativen Möglichkeiten, um Menschen Informationen zukommen zu lassen. Viele Unternehmen haben die Chance des App-Marketings erkannt, um Kunden gezielter in der Online-Welt anzusprechen. Ob Informationen zu Fahrplänen, Rabattaktionen und anderen Inhalte, die präsentiert werden. Wie lässt nun die uralte Methode des Storytellings damit verbinden?

Das kommt natürlich ganz auf Ihre Vorstellungskraft an, und darauf was Sie unter Storytelling verstehen. Für mich ist Storytelling die Vermittlung von Inhalten mit erzählerischen Komponenten, um Menschen Produkte, Dienstleistungen und andere Ressourcen effektiver zu kommunizieren.

Es kommt daher nur darauf an, wie Sie Inhalte in einer App beispielsweise Kunden zugänglich machen. Dabei geht es nicht um die primäre Sichtweise, Fakten kurz und bündig Usern zugänglich zu machen, wie in vielen Apps üblich, sondern Menschen mit Hilfe einer App Geschichten über Marken, Produkte und andere Inhalte zu erzählen.

Eine Möglichkeit bietet in Apps das Tutorial. Darin wird auf einer Startseite Benutzern die Funktionsweisen der App näher erklärt. Hier könnte beispielsweise ein Video eingespielt werden, in dem mit erzählerischen Elementen Menschen die digitalen Inhalte näher gebracht werden. Mehr zum Aufbau einer App und wie man diese in einfachen Schritten entwickelt kann, finden Sie hier.

Ein anderes Beispiel wäre der eingangs erwähnte Drache, der von uns als Augmented Reality App für eine Kampagne der australischen Organisation uConnectHealth (vgl. australisches „Rat auf Draht“) erstellt wurde. Benutzer konnten sich mit dem animierten Drachen fotografieren lassen. Dieses spielerische Element diente zur Sichtbarmachung von gesundheitlichen Themenfeldern. Benutzer wurden damit unterschwellig mit einem wichtigen Thema in Kontakt gebracht.

Zusammen mit Texten, Bildern und anderen Inhalten, wie Audioformaten und Videos, die in eine App eingespielt werden können, lassen sich spannende Geschichten von Produkten, Marken, Dienstleistungen und anderen Dingen erzählen. Speziell die neuersten Technologien am Markt, wie Google Tango oder ab Herbst das ARKit von Apple, bieten mit Tiefensensorik und anderen Features interessante und spannende Möglichkeiten, um zwischen der realen und der digitalen Welt Geschichten zu erzählen. So bekommen etwa Museums- oder Messebesucher neue Blickwinkel und Informationen beispielsweise auf deren eigenem Smartphone mittels einer App vermittelt.

Inhalte, wie Fotos und Videos können zudem, von der App ausgehend, online geteilt, geliked und auf diverse Plattformen gestellt werden. Und für marketingaffine Leser an dieser Stelle nur noch ein kurzes Stichwort: Retargeting!

Wohin geht nun die Reise?

Im Zeitalter der Digitalisierung bieten Lösungen wie Augmented Reality Visualisierungen und Apps eine große Bandbreite für den Einsatz von Storytelling an. Und natürlich umgekehrt. Menschen werden auch in Zukunft gerne Geschichten hören. Sich in einer Story wieder finden wollen und inspirierende und spannende Inhalte konsumieren. Es bleibt die Frage, wie wir mit den sich bietenden Möglichkeiten in Zukunft umgehen. Wie kann es gelingen, zwischen der realen und der digitalen Welt eine fortführende Story zu erzählen? Faktisch sind Integration, Vernetzung und Interaktivität der digitalen Einsatzmöglichkeiten ebenso wie Storytelling verbindende Elemente.

Unternehmen, die bereits heute ihre Inhalte mittels Storytelling vermarkten und präsentieren oder dies in Zukunft planen, erhalten mit den Chancen der Digitalsierung nicht nur Mehrwerte, sondern begeben sich auf eine völlig neue Stufe der Kommunikation. Die Verbindung zwischen der alten Methode, die wohl seit den ersten Lagerfeuern in Höhlen existiert und der digitalen multimedialen Welt ist nur die erste Stufe einer langen Entwicklung, in der wir uns bereits befinden. Sind sie bereits ein Teil davon?

 

Lust auf mehr? Melde dich jetzt für unseren monatlichen Newsletter an!