10 Gründe warum Beacons und Messen perfekt zusammenpassen

1) Beacons sind wie kleine Leuchttürme

Beacons sind kleine Bluetooth Sender, die deinem Smartphone oder Tablet sagen: „Hey, ich bin hier!“ Und aufgrund dessen kann dein Smartphone sich orientieren und mit den Beacons kommunizieren. Damit sind diese bestens für den standortbasierten Informationsaustausch geeignet.

2) ein Beacon kann aber auch wie eine Messe-Hostess sein

Sobald jemand mit dem einem mobilen Endgerät, auf dem die passende App installiert ist, in die Reichweite eines Beacons kommt, kann dieser darauf reagieren – in Eingangsnähe kann er den Nutzer also beispielsweise freundlich begrüßen. Er kann Passanten aber auch auf besondere Angebote, leckere Mittagsmenüs oder einen speziellen Messestand aufmerksam machen.

3) Beacons sind benutzerfreundlich

Und zwar für alle gleichermaßen – sie sind leicht anzubringen und so klein, dass man sie auch sehr unauffällig platzieren kann. Den Beacons ist das recht, sie ziehen die Aufmerksamkeit lieber digital auf sich. Die Messebesucher wiederum müssen zur Nutzung der Beacons auf nichts besonderes achten – es reicht, wenn sie sich nahe genug an einem Beacon befinden, damit er mit deren Smartphone kommunizieren kann.

4) Beacons geben Übersicht

Die Navigation innerhalb großer Gebäude kann ja durchaus schwierig sein – Landkarten wie Google Maps sind da keine große Hilfe und gedruckte Lagepläne oder Infopoints sind oft umständlich bzw. schwer zu finden. Auch da können Beacons helfen. Wenn sie flächendeckend angebracht werden , findet man sich mit ihnen auch in den größten Messehallen zurecht.

5) Beacons sind jederzeit bereit zu helfen

Die Reichweite, die ein Beacon besitzt, kann sehr genau eingestellt werden – von mehreren Metern bis zu wenigen Zentimetern. Damit können sie nicht nur zur großflächigen Orientierung, sondern auch zur Produktinformation auf kleinem Raum eingesetzt werden. Dabei erfolgt die Beratung zielgenau & standortbasiert – also wie durch einen Mitarbeiter am Messestand, aber eben am eigenen Smartphone.

6) Beacons verteilen auch Belohnungen

Wenn man in die Nähe eines bestimmten Beacons kommt, mehre Beacons in einer bestimmten Reihenfolge oder denselben Beacon mehrmals passiert, kann dies die Vergabe eines Gutscheins oder eines anderen Aktionsangebotes auslösen. Das kann zum Beispiel auch die Aufforderung zum Download einer digitalen Treuekarte, ein Prozentrabatt oder auch ein Code sein, den man am Messestand gegen eine physische Belohnung eintauschen kann.

7) Beacons sind nett zur Brieftasche

Weil durch die vorher erwähnten Punkte natürlich weniger Personal auf der Messe gebraucht wird um mit den Besuchern zu interagieren und sie zu beraten. Außerdem können Beacons immer wieder verwendet werden, da sie wie erwähnt ja nur ein Signal aussenden – wie das Handy dieses Signal interpretieren soll, kann  von Messe zu Messe geändert werden.

8) Beacons nehmen auch Rücksicht auf das Internetkontingent

Auf den meisten Messen müssen Aussteller für ein gewisses Internetkontingent am Stand extra bezahlen und besonders bei etwas kleineren Messebudgets kann das ein Grund sein, sich gegen viel Elektronik am Stand zu entscheiden. Weil Beacons aber wie erwähnt über Bluetooth kommunizieren, wird dazu am Stand auch kein Internet benötigt, alle Informationen die über die Beacons heruntergeladen werden, gehen über das jeweilige Mobilfunknetz des Besuchers.

9) Beacons können sogar unterhaltsam sein

Ja, Unterhaltung darf zwischendurch auch nicht zu kurz kommen – und siehe da, auch hier stehen Beacons helfend zur Seite. Für die kleinen Messebesucher (die vermutlich die Stände nicht immer so spannend finden wie ihre Eltern), können Beacons die Auslöser für Mini-Spiele sein. Aber auch die erwachsenen Besucher, die sich gerne eine kurze Pause gönnen möchten, können Beacons mit Applikationen wie zcircle. zum Zeitvertreib nutzen.

10) Beacons helfen auch bei der Nachbereitung

Wenn die vorigen neun Gründe nicht überzeugend genug waren, ist hier noch ein letzter: Beacons helfen nicht nur während sondern auch nach der Messe. Sie sind nämlich Meister im Sammeln von Daten. Keine Angst, alles bleibt anonym. Aber die Nutzung von Beacons erlaubt zum Beispiel Messungen des Besucherstroms, verrät wie hoch die Nachfrage nach den verschiedenen angebotenen Informationen war und vieles mehr.

Wenn du es jetzt gar nicht erwarten kannst, Beacons auch bei deinem nächsten Messeauftritt einzubinden, freuen wir uns über jeden Kontakt.