3D Produktvisualisierung im Web

Grundsätzlich ist 3D Produktvisualisierung und Konfiguration ja nichts neues. Man denke zum Beispiel an diverse Küchen- und Einrichtungsplaner. Durch den Einsatz neuer Webtechnologien braucht man dazu nun allerdings kein eigenes Programm mehr zu installieren. Stattdessen können 3D Konfiguratoren als unabhängige Module direkt in jede Webseite eingebunden und dort genutzt werden.

Als Betreiber eines Online-Shops will man seine Produkte bestmöglich in Szene setzen. Potentielle Kunden soll man schnell vom Kauf überzeugen. Dies gelingt meist mittels einer ansprechenden Produktbeschreibung sowie detailreichen und hochwertigen Bildern, welche die unterschiedlichen Facetten des Produkts hervorheben. Sollen jedoch komplexere Produkte vertrieben werden, die in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Varianten zu haben sind, so kann dies schnell zu einer großen Herausforderung werden. Insbesondere, wenn es sich um konfigurierbare Produkte oder Individualanfertigungen handelt, die der Kunden selbst zusammenstellen und bestellen kann, ist das Anbieten eines Produktkatalogs mit allen möglichen Kombination nicht mehr sinnvoll.

Hinzu kommt noch, dass es für den Kunden aufgrund der vielen Kombinationsmöglichkeiten schwierig ist, sich das fertige Produkt vorzustellen. Für die Kaufentscheidung ist das aber natürlich erheblich. Wie kann man also seinen Kunden einerseits die Möglichkeit zur individuellen Konfiguration bieten, gleichzeitig aber auch das fertige Produkt so realistisch wie möglich visualisieren?

3D Produktvisualisierung direkt im Web

Du hast es wohl schon erraten,  Abhilfe schafft hier ein Produktkonfigurationssystem, welches Basisprodukte und deren mögliche Ausstattungen zur Auswahl bereitstellt und zusätzlich das Produkt in der aktuellen Konfiguration in Echtzeit dreidimensional darstellt. Darüber hinaus bietet die 3D-Visualisierung des Produkts eine Vielzahl an Interaktionsmöglichkeiten, z.B. zoomen, drehen sowie ein-/ausblenden unterschiedlicher Komponenten. Dadurch kann man Details betrachten und analysieren, und es entsteht ein realistischer Gesamteindruck vom Produkt und dessen Facetten.

Um den Bestellvorgang so leicht wie möglich zu machen, wird die vom Kunden gewählte Konfiguration schon während der Auswahl automatisch auf Gültigkeit geprüft. Das ist nötig, da oft gewisse Bedingungen an die Auswahl der zusätzlichen Ausstattungen gebunden sind. D.h. nicht jede Ausstattung kann beliebig mit jeder anderen kombiniert werden. Außerdem kann man das Produktkonfigurationssystem an bereits bestehende Systeme anbinden, sodass man Bestellungen automatisch erfassen und bearbeiten kann.

Wie sieht so etwas aus?

Ein Beispiel eines solchen Systems ist ein Pool-Konfigurator, den wir vor kurzem für einen österreichischen Poolhersteller umgesetzt haben. Mit Hilfe dieses Systems, können Kunden nach belieben ein Poolmodell als Basis sowie zusätzliche Ausstattungen wählen. Jede Änderung der Konfiguration wird sofort in Echtzeit in der interaktiven 3D-Ansicht visualisiert. Ist die Konfiguration abgeschlossen, kann man unmittelbar eine Anfrage senden oder die Konfiguration vorerst nur zur späteren Verarbeitung speichern.

Umgesetzt wurde der Poolkonfigurator mit Hilfe von neusten Web-Technologien. Somit ist er  plattformunabhängig mittels Web-Browser abrufbar. Darüber hinaus kann man das System nahtlos in die Webseite bzw. in den Online-Shop des Kunden integrieren. Zu beachten ist jedoch, dass es sich bei den zugrundeliegenden Technologien um sehr aktuelle Entwicklungen im Webbereich handelt und diese deshalb bisher nur von modernen Browsern vollständig unterstützt werden.

Es ist uns als Vorreiter von Virtual und Augmented Reality Anwendungen ein Anliegen, den Fokus nicht nur auf Smartphones bzw. mobile Endgeräte als Plattform zu legen. Sondern auch das Potential von Web-Technologien auf diesem Gebiet voll und ganz auszuschöpfen. Die neusten Entwicklungen im Web-Bereich sorgen dafür, dass Web-Browser mehr und mehr zu einem mächtigen Tool herangewachsen sind. Welches als Basis für 3D Produktvisualisierung und Konfiguration dienen kann. Anhand bereits umgesetzter Projekte aus dem Bereich E-Commerce konnten wir feststellen, dass die Kombination aus Produktkonfiguration und 3D Visualisierung einen echten Mehrwert darstellt, insbesondere wenn es sich um komplexe, individuell zusammensetzbare Produkte handelt. Und durch die Nutzung direkt in den jeweiligen Webseiten oder Shops ist diese Art der Produktvisualisierung nun außerdem viel breiter und einfacher zugänglich – auch wenn sie bisweilen ein Update des Webbrowsers erfordert.

Lust auf mehr? Melde dich jetzt für unseren monatlichen Newsletter an!